Vorträge

Vorträge: Betriebliches Konfliktmanagement – Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz – Mobbing-Prävention

1. Beratung bei der Entwicklung einer Dienstvereinbarung zum Konfliktmanagement

Die Anforderungen an Organisationen wachsen, nicht allein durch gesetzliche Vorgaben wie das AGG, sondern auch durch Expansion und Professionalität. Die Dienstvereinbarung Konfliktmanagement stellt eine Arbeitserleichterung für die tägliche Praxis dar. Innovative Organisationen legen großen Wert auf einen modernen Führungsstil und einen respektvollen Umgang aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen untereinander, um den aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Eine Dienstvereinbarung zum Thema Konfliktmanagement ist wichtig, damit diese Werte auch im Arbeitsalltag umgesetzt werden. Daher erstellen immer mehr Organisationen Dienstvereinbarungen, in denen sie den Umgang der Mitarbeitenden und das betriebliche Konfliktmanagement regeln, auch um das Betriebsklima zu stabilisieren. Ziel der Dienstvereinbarung ist es, Wohlbefinden zu fördern und allen eine klare Orientierung bei betrieblichen Konflikten zu bieten.

Konflikthaus e. V. ist erfahren in der Beratung von Betrieben, Institutionen und Trägern der Sozialen Arbeit. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung der Dienstvereinbarung zu Themen wie betriebliches Konfliktmanagement, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Mobbing-Prävention und begleiten Sie bei der Umsetzung dieser Dienstvereinbarung mit einem eigens dafür entwickelten Fortbildungskonzept zum betrieblichen Konfliktmanagement.

2. Fortbildung „Innerbetriebliches Konfliktmanagement“

In dem Seminar zum innerbetrieblichen Konfliktmanagement erhalten die Teilnehmenden wichtige Bausteine für den Umgang mit Konflikten:
Durch eine professionelle Konfliktanalyse wird klar, um welche Konflikte es sich handelt und welche Methoden der Bearbeitung im Rahmen des Konfliktmanagements Erfolg versprechend sind. Hierdurch wird eine Eskalation mit hilfreichen Strategien vermieden.
Durch Wahrnehmungsübungen wird deutlich, wie wichtig neben einer professionellen Dienstvereinbarung eine achtsame Kommunikation zur Vermeidung von Missverständnissen und zum Erkennen von Konflikten sein kann.
Inhalte:

  • Die Dienstvereinbarung in der Praxis, was mache ich schon, was ändert sich für mich?
  • Konfliktmanagement (Konflikttheorien und -analysen)
  • Kommunikation – das wichtigste Instrument, um Konflikte zu klären
  • Umgang und Verhalten bei eigenen Konflikten
  • Umgang mit Konflikten als nicht Betroffene/r, z. B. Leitung
  • Methoden, mit Konflikten umzugehen
  • Ausgrenzung oder Mobbing? (Definitionen)
  • Interne und externe Mediation

Methoden:

  • Fachlicher Input
  • Szenische Darstellungen
  • Wahrnehmungs- und Kommunikationsübungen
  • Gruppenarbeit
  • Fallbeispiele
  • Feedback

Ziel des Seminars zum innerbetrieblichen Konfliktmanagement ist es, die Dienstvereinbarung mit Leben zu füllen und fest im Arbeitsalltag zu verankern. Konflikte als Chance zu begreifen, bleibt so nicht nur Anspruch, sondern wird durch aktives Konfliktmanagement zu gelebter Praxis.

3. Vortrag zu einer idealen Dienstvereinbarung

Sie planen, eine Dienstvereinbarung zu den Themen „respektvoller Umgang im Betrieb“ und „Konfliktmanagement“ einzuführen? Sie möchten sich gut vorbereiten und sich vorher über bestehende und gelungene Dienstvereinbarungen informieren oder Sie haben konkrete Vorstellungen und möchten sie gern in einer Dienstvereinbarung verschriftlichen:
Konflikthaus e. V. kann Ihnen über Entstehung, Konkretisierung und Umsetzung von Dienstvereinbarungen aus seinen Erfahrungen berichten und Ihnen erste Vorschläge machen, wie Sie Ihre Dienstvereinbarung professionell angehen und für die nachhaltige Umsetzung des innerbetrieblichen Konfliktmanagements sorgen können.

Dauer des Vortrags: eine Stunde plus Zeit für Fragen
Kosten: nach Vereinbarung

Teile diesen Beitrag