Schulentwicklung

Gewaltprävention und Konfliktmanagement für Schulen

Der integrative Ansatz vom Konflikthaus:

1. Der Konflikthausansatz zum Hören

In einem Gespräch mit Tobias Kill von zwischen-meldungen.de stellt Kerstin Lück als Leiterin der Schul-Ag Konflikthaus als Verein vor und ab Minute 17:20 schildert sie die Arbeit im Programm Gewaltprävention und Konfliktkultur mit dem ganzen Schulkollegium, das als Schulentwicklungsaufgabe für viele Schulen eine Herausforderung darstellt.

2. Schritt: Das Vorgespräch

Es findet ein Vorgespräch mit der Schulleitung statt. In dem Gespräch wird das weitere Vorgehen durch Konflikthaus erläutert.

3. Schritt: Die Konfliktanalyse

Mit ca. 30% des Kollegiums, Eltern- und Schüler*innenvertretungen wird die momentane Situation der Schule analysiert.
Konflikthaus nutzt dazu eine eigene entwickelte Methode zur Konfliktanalyse, in der alle Konflikte aufgenommen werden.

4. Schritt: Die Informationsveranstaltung

Es findet eine Informationsveranstaltung statt, in der über alle erfolgreichen möglichen Maßnahmen zur Gewaltprävention an Schulen ein Überblick gegeben wird.

5. Schritt: Der SCHILF-Tag

Schulinterner Fortbildungstag: Schulveranstaltung mit dem gesamten Kollegium und allen anderen relevanten Akteuren zum Thema Gewalt

  • Moderation zu einer konsensualen Gewaltdefinition
  • Erstellung eines Maßnahmenkatalogs mit relevanten Akteuren
  • Zieldefinition für die Schule. Auswahl der Steuerungsgruppe (inkl. Vertretern, die nicht Mitglied des Lehrerkollegiums sind)
6. Schritt: Die Nachhaltigkeit

Konflikthaus begleitet über einen Zeitraum die gebildete Steuerungsgruppe, um die Nachhaltigkeit zu gewähren.

Download Flyer Gewaltfreie Schule von Konflikthaus

Ungelöste Konflikte vergiften auf Dauer die Arbeitsatmosphäre. Sie machen eine konstruktive Zusammenarbeit unmöglich.
Manchmal machen sie sogar krank. Unsere Erfahrung ist, dass Konflikte, die von der Sach- auf die Beziehungsebene gelangt sind, sich nicht von allein auflösen. Sie müssen angesprochen und bearbeitet werden. Eine Mediatorin kann als allparteiliche Vermittlerin die Konfliktparteien auf der Suche nach einer guten Lösung unterstützen.

Wir unterstützen Sie und Ihre Kolleg*innen
bei der Lösung von Konflikten
– zwischen Einzelpersonen
– zwischen Gruppen/Fachbereichen
– zwischen Schulleitung und Kollegium

Wir unterstützen Sie und Ihre Kolleg*innen bei der Lösung von Konflikten
– zwischen Einzelpersonen
– zwischen Gruppen/Fachbereichen
– zwischen Schulleitung und Kollegium

Teile diesen Beitrag